• Achtsam durchs Leben gehen am Hennesee, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Achtsam durchs Leben gehen

Achtsamkeit bedeutet, Augenblicke des täglichen Lebens bewusster wahrzunehmen. Sie zu erlernen schult die Aufmerksamkeit. Achtsamkeit regt auch zum „Innehalten“ an und erzeugt so automatisch mehr Klarheit. Dies führt zu innerer Ruhe, mehr Ausgeglichenheit und besserer Konzentration. Ein Wochenende auf einem Achtsamkeitsseminar hilft, sich selbst, seine Umgebung und somit sein Leben bewusster wahrzunehmen und dadurch einfach mehr und besser zu leben. Das ist vielleicht das schönste Urlaubssouvenir, das man mit nach Hause nehmen kann.

Hat man sich im Urlaub erst einmal intensiv mit dem Thema Achtsamkeit vertraut gemacht, helfen einfache Tipps, auch im Alltag wieder bewusster durchs Leben zu gehen:

  • Den Blick schweifen lassen und die Umwelt genau betrachten – es gibt so viele spannende Details zu entdecken. Außerdem: die Augen entspannen sich und man selbst obendrein.
  • Wartezeiten bewusst erleben statt in die Zeitung oder auf das Handy schauen. Die geschenkten Minuten genießen und einfach mal nichts tun. Das schärft den Verstand und entspannt.
  • Zeit nehmen zum Genießen! Das leckere Essen auf der Zunge zergehen lassen, den Duft der Blumen einatmen, Berührungen genießen, Häuser anschauen, Menschen und Tiere betrachten.
  • Bei einer Massage bewusst die Berührungen auf der Haut wahrnehmen. Das schärft das Bewusstsein für die eigenen Muskeln, Knochen und Befindlichkeiten.