• Den Tag genießen in Bad Driburg, © Tourismus NRW e.V. Dominik Ketz

Raus aus dem Hamsterrad – den Alltag besser strukturieren und den Überblick behalten

Manchmal ist es wie verhext. Du bist ständig in Action, hetzt von einem zum anderen, hast kaum eine freie Minute und hast am Ende des Tages trotzdem das Gefühl nicht wirklich etwas geschafft zu haben. Oder Du hast eigentlich gar nicht so furchtbar viel auf der Agenda und bist trotzdem den ganzen Tag voll im Stress. Kennst Du das auch?
Häufig liegt das Problem gar nicht so sehr im „Was“ sondern im „Wie“. Je strukturierter wir an Dinge herangehen, desto geschmeidiger lassen sie sich erledigen. Anders gesagt, wer Ordnung in seinen Alltag bringt hat häufig mehr vom Tag.

Wo fang ich an?

Deinen Alltag zu strukturieren ist gar nicht so schwer. Es gibt einige gute Tipps, die Dir helfen können, mehr Ordnung in den Tag zu bringen und damit Stress zu vermeiden. Denn am Ende geht es genau darum: Stress vermeiden.
Oft spricht man in diesem Zusammenhang auch von Zeitmanagement – aber mal ehrlich... Zeit kann man nicht managen, sie vergeht. Wohl aber kann man sich selbst und das eigene Verhalten managen – daran solltest Du arbeiten.

Erst mal runterkommen

Tief durchatmen. Zur Ruhe kommen. Alles abschütteln. Und dann alles auf Anfang. Erst einmal entrümpeln, das hilft nicht nur dabei Ordnung in die Wohnung zu bekommen, das funktioniert auch für Menschen. „Menschen in Balance“ ist ein richtig gutes (Kurz-) Urlaubsangebot, das Dir hilft alte Zöpfe abzuschneiden und zu innerer Gelassenheit zu finden. Im Mannschaftskanu geht es dabei über den Biggesee im Sauerland. So kommst Du in einen intensiven Austausch mit der Gruppe. Mithilfe von NLP-Techniken (Neuro Linguistisches Programmieren) wird dann ganz gezielt an Einstellungsänderungen gearbeitet, die Dir dauerhaft helfen können deinen Alltag stressfreier zu gestalten.

Hast Du schon einmal versucht bewusst „nichts“ zu tun? Das ist gar nicht so einfach! „Raus aus dem Hamsterrad“ der Kurzurlaub in Winterberg im Sauerland ist genau dazu gedacht: Planvoll NICHTS tun. Man könnte auch sagen Speedentschleunigung. Du kannst die Wellness- und SPA-Einrichtungen nutzen und einen Schnupperkurs Tai Chi & Qi-Gong besuchen, aber vor allem geht es ums Nichts-tun.

Neu Durchstarten

Nach ein paar Tagen der Ruhe und Entspannung sieht die Welt in der Regel schon wieder ganz anders aus. Jetzt ist es wichtig, nicht direkt wieder in den alten Trott zu verfallen, sondern wirklich etwas zu verändern. Nur so kann es gelingen, nicht immer wieder in dieselben Fallen zu tappen! Hier sind 5 einfache, hilfreiche Tipps den Alltag besser zu strukturieren und damit Chaos zu vermeiden:

1. Mach’s schriftlich! Aufschreiben hilft Ordnung in die eigenen Gedanken zu bringen und Projekte nach Prioritäten zu sortieren. Außerdem macht es höllisch Spaß all das durchzustreichen, was Du schon geschafft hast.

2. Ganz einfach! Je einfacher Deine Selbstorganisation ist, desto eher wird sie auch stürmische Zeiten überleben – weniger ist mehr!

3. Immer wieder gleich! Routine und Regelmäßigkeit helfen Dir, wiederkehrende Aufgaben zu automatisieren. Du vergisst nichts und gerätst nicht in Stress, wenn bestimmte To-do’s ihren festen Platz in deinem Alltag haben.

4. Das passt! Leider (oder doch Gott sei Dank?) gibt es nicht die Methode zur Selbstorganisation. Wichtig ist, dass Du die eine Methode findest, die zu Dir und Deinen Bedürfnissen passt. Dann klappt es auch mit der Struktur.

5. Üben, üben, üben! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Auch nicht, wenn es um das Thema Strukturierung und Selbstorganisation geht. Also heißt das Zauberwort auch in diesem Bereich: Training. Und bloß nicht gleich aufgeben, wenn es doch mal nicht so läuft!

Schon Johann-Wolfgang von Goethe hat festgestellt: „Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen, ist alles andere ein Kinderspiel”