• Wandern auf dem Neanderland Steig, © Kreis Mettmann_Chardin

Gesund im neanderland

Wandern im neanderland

Direkt vor den Toren der Landeshauptstadt Düsseldorf, im Kreis Mettmann, laden naturbelassene Wälder und ausgedehnte Felder zum Wandern ein. Ob kurzer Spaziergang oder ausgedehnter Streifzug – beides ist in der hügeligen Landschaft des neanderlands, die durch die Ausläufer des Bergischen Lands ebenso wie durch das Rheintal geprägt wird, möglich. Den besten Eindruck von der Region erhalten Wanderer auf dem neanderland Steig. Denn der Rundweg, der seit 2013 in weiten Teilten zugänglich ist, führt einmal durch den gesamten Kreis Mettmann. Aber daneben gibt es natürlich auch noch viele andere Wege zu entdecken. Einen Überblick bietet die Internetseite des neanderlands.

www.neanderland.de/wandern

Naturfreibad in Mettmann

Das Naturfreibad in Mettmann hat seit 2005 für Besucher geöffnet, es befindet sich im Mettmanner Stadtwald. Das große Freibadbecken bemisst rund 2.400 Quadratmeter Fläche, Eltern und Kinder können in chlorfreiem Wasser schwimmen und sich bei sommerlichen Temperaturen abkühlen. Neben einer großen Sprunganlage verfügt das Freibad auch über eine 80 Meter lange Wasserrutsche mit zahlreichen Kurven. Auf Kleinkinder wartet im Naturfreibad Mettmann ein Planschbecken und eine angrenzende Sandfläche.

www.mettmann.de/naturfreibad