• Spazieren gehen im Kurpark Bad Oeynhausen, © Dominik Ketz, Tourismus NRW e.V.

Mehr Bewegung

Jeder weiß, wie wichtig Bewegung ist. Regelmäßig Sport zu treiben ist aber zeitintensiv, daher bleibt es zu oft bei dem guten Vorsatz.
Im Urlaub hat man Zeit und meist auch Lust sich zu bewegen - wandern, Rad fahren, schwimmen das macht in der Natur richtig Spaß. In NRW kann man den Urlaub genießen und gleichzeitig wieder Freude an der Bewegung bekommen. Viele der Tipps und Tricks, die man schon bei einem Kurzurlaub bekommt, lassen sich wunderbar in den Alltag übertragen und sorgen so fast nebenbei für gesunde Bewegung. Schon 30 bis 60 Minuten moderate körperliche Aktivität an fünf Tagen in der Woche reduzieren das Risiko, chronisch zu erkranken und halten fit und schlank.

Tipps für einen bewegten Alltag:

  • Einfach mal das Auto stehen lassen und kürzere Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen. Das schont die Umwelt, regt den Stoffwechsel an, verbraucht Kalorien und stärkt die Achtsamkeit.
  • Treppen steigen, statt Rolltreppe oder Aufzug zu benutzen.
  • Den Kaffeeklatsch durch einen Spaziergang ersetzen. So kann man sich mit der besten Freundin austauschen – und sich bewegen.
  • Beim Busfahren eine Station früher aussteigen und den Rest laufen
  • In die Mittagspause „gehen“ wörtlich nehmen und das Brötchen nicht am Schreibtisch essen.
  • Schreibtischtäter sollten beim Telefonieren immer mal wieder aufstehen.
  • Am Schreibtisch mit den Füßen nach vorne und hinten schaukeln. Das beugt Thrombose vor.
  • Auf dem Stuhl hin und her wippen. Das schmiert die Bandscheibe.
  • Unauffällig den Gesäßmuskel trainieren: Po fünf Sekunden anspannen, Po entspannen. Das wirkt auch während der Arbeit und keiner merkt´s....
  • „Beinstrecker“ für stramme Oberschenkel: auf dem Sofa aufrecht hinsetzen, Füße eine Fuß-Länge auseinander stellen. Ein Bein strecken, bis der Unterschenkel die waagerechte Verlängerung des Oberschenkels bildet. Mehrfach wiederholen, dann das Bein wechseln.