• Übüngen vor den Externsteinen in Bad Meinberg, © Tourismus NRW e.V. Dominik Ketz

Tipps gegen den Winterblues

Draußen ist es trist und grau, die Sonne lässt sich einfach nicht blicken und es ist ungemütlich kalt. Das ist die Zeit für den Winterblues. Du bist lustlos, dauernd müde, kannst Dich einfach zu nichts richtig aufraffen. Die Stimmung ist einfach im Keller. Jedes Jahr das gleiche Spiel, die dunklen Monate ziehen Dich in ein Stimmungstief und irgendwie kommst Du nicht so richtig wieder heraus. Der Hauptgrund für diese Winterdepression ist das fehlende Tageslicht. Das liegt einfach daran, dass Licht dafür sorgt, dass Dein Körper das Glückshormon Serotonin bildet. Fehlt das Licht, fehlt auch Serotonin. Ist es dunkel, produziert der Körper darüber hinaus auch noch Melatonin, das Hormon, welches dafür sorgt, dass Du nachts gut schläfst. Kein Wunder also, dass Du Dich müde und abgeschlagen fühlst und Dich zu nichts aufraffen kannst.

Warten auf den Frühling – oder?

Das ist sicher die einfachste Lösung. Denn mit dem Frühling kommt das Licht und die gute Laune fast von selbst. Aber wer möchte schon monatelang trübe Stimmung haben? Aber was hilft wirklich? Es ist gar nicht so schwer den Winterblues in die Schranken zu weisen. Alles, was die Produktion von Serotonin im Körper anregt, hilft. Im Klartext heißt das, dass alles was Dir Freude bereitet und Dir gut tut, ist jetzt genau richtig. Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar Tagen nur für Dich? Das Angebot „Frauen.Bewusst.Sein“ ist eine gute Option. Fünf Tage lang geht es nur um Dich und Deine Bedürfnisse. Du kannst dabei in Ruhe Kraft tanken und wieder zu Dir selbst finden. Das gemeinsame Aktivprogramm, Naturspaziergänge, autogenes Training und Achtsamkeitstraining sind nur einige Programmpunkte, die Dir zu einem nachhaltigen Wohlbefinden verhelfen und den Winterblues ganz nebenbei vertreiben. Denn die Gesellschaft anderer Menschen und Kommunikation mit anderen macht uns froher.

Mit Bewegung geht alles besser

Bewegung hält nicht nur fit und gesund, sie macht auch gute Laune. Oft gewinnt der innere Schweinehund und wir haben tausend Ausreden, warum es gerade jetzt nicht geht. Und wenn uns der Winterblues fest im Griff hat, fällt es noch schwerer sich aufzuraffen.

Direkt und sofort

Es dauert noch ein bisschen, bis Du Dir eine Auszeit gönnen kannst? Dann haben wir noch ein paar Tipps für Dich:

  • Ein gut geplanter Tagesablauf hilft Dir, Deine selbstgesteckten „aktiv und draußen“-Ziele zur erreichen.
  • Bring Licht und Sonne nach Hause. Bunte Frühlingsblumen, wie Tulpen oder Primeln, sorgen für eine fröhliche Stimmung. Dazu könntest Du auch ein paar Bilder aus dem letzten Sommerurlaub aufhängen und die Wohnung in hellen, leuchtenden Farben dekorieren.
  • Tu Dir etwas Gutes mit einem schönen Wannenbad oder einem Saunabesuch, auch das hebt die Stimmung.


Und wenn die Möglichkeit besteht, dann gönn Dir etwas richtig Tolles. Im Sauerland, im Teutoburger Wald und in vielen anderen Regionen von NRW gibt es Urlaubsangebote, die Dir nachhaltig aus dem Stimmungstief helfen.